Sagt Ihnen der Begriff „Hexentreppe“ etwas – außer vielleicht aus einem Hexenfilm 🙂 Das ist diese Bastelarbeit, bei der zwei Papierstreifen miteinander verfaltet werden. Man kann damit alles Mögliche basteln, mit einer Toilettenpapierrolle und Hexentreppen als Armen und Beinen wird ein Clown daraus, zu einem Ring geschlossen ein Armband, eine Kette oder Tischschmuck und einfach nur so eignet sich die Hexentreppe als Girlande. Ich habe mir etwas anderes ausgedacht, mit der Hexentreppe lässt sich nämlich prima ein „Teufel“ aus der Kiste basteln, bei mir war es ein Rabe aus der Streichholzschachtel. Auf die Idee kam ich heute, als ich in meinem Kreativmarkt-Koffer einige Hexentreppen fand und eine Streichholzschachtel mit einer Froschgeschichte, die ich im letzten Jahr geschrieben habe.

Die Hexentreppe

Ach ja, ich habe wieder Zeitungen verwendet, weil die jeder im Haus hat, aber natürlich eignen sich alle anderen Papiere, dann müssen evtl. drei statt zwei Papierstreifen aneinandergeklebt werden.

1. Als erstes habe ich miteinem Lineal mehrere gleich breite Streifen auf die Zeitung gezeichnet. Der Streifen sollte schmaler sein als eine Streichholzschachtel!

2. Dann habe ich einen Streifen abgeschnitten, weil ich jetzt nur einen brauchte 🙂 Die Zeitung lag nämlich doppelt 🙂

3. Jeweils zwei Streifen habe ich zusammengeklebt und das zweimal, sodass ich zwei lange Streifen hatte.

4. Nun werden die Enden der Streifen aufeinandergeklebt.

5. Der untere Streifen wird über den oberen gefaltet. So geht es immer weiter, der untere Streifen wird über den oberen gefaltet, bis beide Streifen aufgebraucht sind. Die Enden werden zusammengeklebt. Überstehendes Papier wird abgeschnitten.

6. Oben auf die Hexentreppe kommt nun ein kleiner Gruß, ein Herz oder wie bei mir am Ende ein Sticker. Die Hexentreppe ist fertig.

 

Die Streichholzschachtel

Natürlich hätte ich einfach die Streichholzschachtel nutzen können, wie sie war. Das wäre als Scherzartikel sogar ganz witzig, aber einen Scherzartikel wollte ich ja nicht basteln. Oder nur einen harmlosen.

Deshalb habe ich die Hülle der Streichholzschachtel mit Zeitungspapier bezogen.

1. Dafür habe ich die Schachtel mit einem Klebestift eingestrichen.

2. Anschließend habe ich sie einmal in die Zeitung eingewickelt.

3. Danach habe ich auf die erste Seite Klebestift gestrichen, die Zeitung angeklebt und das restliche Papier abgeschnitten. Die Zeitung an den offenen Seiten der Schachtelhülle habe ich das Papier so abgeschnitten, dass etwa ein Zentimeter übersteht.

5. Die Überstände habe ich innen mit Klebstoff eingestrichen und in die Hülle geklebt.