Die Schultüte ist DAS Zeichen für den ersten Schultag. Ich wohne in der Innenstadt und finde es immer wieder toll, wenn am ersten Schultag lauter Kinder ihre Schultüten tragen. Ok, oft nehmen Eltern oder Gäste ihnen das ab – leider, aber das ist ein anderes Thema, das besser zu meinem Beitrag zum Selbstvertrauen passt. Hier soll es um die Schultüte gehen, die es in dieser Weise hauptsächlich im deutschsprachigen Raum gibt. Eine Frage an diejenigen, die nicht in Deutschland eingeschult wurden oder Verwandten in anderen Ländern haben: Gibt es da vergleichbare Bräuche?

Von der Zuckertüte zur Schultüte

Ursprünglich hieß die Schultüte „Zuckertüte“ und sie enthielt entsprechend in erster Linie süße Sachen – für die Kinder im 19. Jahrhundert und auch noch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war das schon eine Besonderheit. Da gab es nicht Gummibärchen an jeder Ecke und jedem Tag wie heute. Die ersten Schultüten sind aus dem Jahr 1810 aus Sachsen und Thüringen bekannt, die Quellen kenne ich nicht. Aber ich erinnere mich gut an die Beschreibung Erich Kästners von seinem ersten Schultag in Dresden 1906, vor über 100 Jahren also. Er lief so eilig aus der Schule nach Hause, dass er mit der Tüte stürzte – so wissen wir, was sich damals in einer Schultüte befand: Bonbons, Pralinen, Datteln, Osterhasen (zu jener Zeit wurde noch zu Ostern eingeschult), Feigen, Apfelsinen, Törtchen, Waffeln und goldene Maikäfer. Zu jener Zeit herrschte der Brauch noch vor allem in Mitteldeutschland, erst später kam er auch in den Westen und Süden. Kästner beschreibt nicht, ob seine Schultüte sechseckig oder rund war. In einem Artikel zur Geschichte der Schultüte habe ich gelesen, dass die Mauer, die Deutschland von 1961 bis 1989 teilte auch eine Schultütengrenze war – in der DDR gab es sechseckige Tüten und in der BRD runde. Wie ist das heute? Welche Schultüten werden bei euch eingesetzt?

Schultüte basteln oder kaufen?

Ob eine Schultüte gebastelt oder gekauft wird, ist für das Schulkind letztlich egal. Sie muss hübsch sein, ihm gefallen und vor allem gut gefüllt sein. Viele Kindergärten bieten spezielle Nachmittag zum Basteln der Schultüten an. Im Internet finden sich viele, teils komplizierte Anleitungen. Ich habe im Beitrag zum Schultüten basteln eine ganz einfache Version eingestellt, die man auch in klein als Mitbringsel, Namensschild oder Verpackung fürs Geschenk zur Einschulung basteln kann. Wichtig ist, dass Sie Ihre Pläne mit dem Kind besprechen, damit es nicht enttäuscht ist.

Der Inhalt der Schultüte

Heute befindet sich in den meisten Schultüten mehr als Zuckerzeug und manche Tüten werden von den Eltern getragen, weil sie dem Kind zu schwer sind. Das muss gar nicht sein, lieber ein oder zwei schöne Überraschungen als viele schwere und/oder teure Geschenke. Ihr Kind muss ja noch offene Wünsche fürs nächste Fest haben. Das gilt für die Süßigkeiten ebenso wie für die anderen Geschenke. Kaufen Sie doch lieber einen außergewöhnlichen Lutscher als mehrere übliche Lollis in die Tüte zu tun. Oder verzichten Sie auf Zuckersachen und tun sie Bastelzeug oder Geduldspiele in die Tüte. Wenn Ihnen noch Ideen fehlen, ist hier eine kleine Auswahl – manches davon können Sie ansonsten auch in einen selbstgebastelten Adventskalender verstecken 🙂

  • Naschereien: Weingummibuchstaben, Buchstabenplätzchen, Zahlenlutscher, Müsliriegel, Nüsse, Studentenfutter, Schokolade, Obst
  • Spiele: Geduldspiele, kleines Labyrinth, Jojo, Flummi, Mini-Bumerang, Mini-Scrabble, Zahlen- und Buchstabenwürfel, Murmeln, Mikadostäbchen
  • Sonstiges: Kuscheltier, Talisman, Knete, Sticker, Lesezeichen, Brustbeutel oder kleine Geldbörse, Reflektorarmband, schöne Stifte

Das Auspacken der Schultüte

Mir ist aufgefallen, dass in vielen Artikeln zum Schulstart davon die Rede ist, dass die Schultüte in der Schule geöffnet wird. Das scheint heute nicht mehr üblich zu sein, vielleicht weil die Schultüte, wie Soziologen meinen, inzwischen zum Statussymbol geworden ist und der Unterschied so groß ist, was sie enthält. Alle Kinder, mit denen ich gesprochen habe, erzählten, dass sie die Tüte zu Hause mit Eltern und Gästen ausgepackt haben. Es ist sicher sinnvoll, das vorher mit der Schule abzusprechen, damit Ihr Kind nicht mit falschen Erwartungen am ersten Tag in die Schule geht.

Weiterführende Links