Können Sie sich an Geschenke zum Schulanfang außer der Schultüte erinnern? Mir fällt beim besten Willen keines ein, aber heute ist es selbstverständlich, dass Nachbarn, Freunde und Großeltern zum Schulstart etwas schenken. Damit nicht alles doppelt ist und Ihr Kind nicht überhäuft wird von Dingen, die nur in der Ecke liegen, sind hier ein paar Tipps, die Sie weitergeben können 🙂

Besonderer Schulbedarf

Am ersten Schultag sind Schultasche und Etui meist prallgefüllt dank der Einkaufsliste, die die Schule vor den Ferien verteilt hat. Aber das eine oder andere Gebrauchsmaterial wird im Laufe des Schuljahres noch benötigt. Da kann es nützlich sein, wenn auf dem Geschenketisch Dinge liegen, die Ihnen vielleicht zu teuer erscheinen oder die Sie nicht kaufen würden. Radiergummi mit Monsterfratze oder ein Lineal mit den Lieblingsfiguren Ihres Kindes zum Beispiel, ein Schnellhefter aus dem Merchandising-Regal einer TV-Sendung oder die wunderschönen dicken Buntstifte, von denen Ihr Kind schwärmt. Aber auch Dinge wie eine Leseklappe oder Leseschablone, die gerade Schulanfängern hilft, beim Lesen in der Zeile zu bleiben, eignen sich als Geschenke. Oder ein Buchständer, der dafür sorgt, dass das Buch beim Abschreiben leicht erhöht steht. Ich habe meinen Buchständer tatsächlich noch in der Kindheitskiste gefunden und habe den sehr gerne benutzt.

Nützliche Kleinigkeiten

lingen_ebbert_sb-weckerMit ein wenig Fantasie fallen einem noch Kleinigkeiten ein, die ein Kind für seinen Schuljob gebrauchen kann. Einen Wecker zum Beispiel, selbst wenn die Eltern das Kind morgens wecken, sollte es sich ruhig schon daran gewöhnen, dass ein Wecker klingelt. Lesezeichen wird es – hoffentlich – auf jeden Fall viele benötigen. Und die ersten Bücher dürfen auch gerne schon überreicht werden, am besten zu den Lieblingsthemen Ihres Kindes, damit sie zum Lesen lernen motivieren. Ein Freundebuch für die neuen Freunde ist nie verkehrt, aber auch hier gilt es, das Kind über den Tag hinaus im Blick zu haben. Im ersten Schuljahr werden aus halben Kleinkindern oft selbstbewusste Kids mit eigenen Interessen. Es wäre doch schade, wenn dann das Freundebuch mit den Schäfchen vorne drauf ungenutzt in der Ecke läge. Schlagen Sie lieber ein neutrales Muster vor oder ein Bildthema, von dem Sie vermuten, dass es keine Eintagsfliege ist.

Größere Schulkind-Anschaffungen

Mit dem Tag der Einschulung wird Ihr Kind auch zu Hause mehr lernen müssen oder wollen. Auch, wenn es die Hausaufgaben in der Schule oder Betreuung macht. Es bleibt immer noch genug zu tun: Buchstaben üben oder mit dem Lernspielkasten lernen, Lesen trainieren oder ein kleines Referat vorbereiten. Da wäre ein eigener Lernplatz schon hilfreich. Vielleicht haben die Verwandten Lust, gemeinsam einen richtig guten Schreibtisch zu finanzieren, der mitwächst und von dem Ihr Kind lange etwas hat. Oder den Schreibtischstuhl oder Sitzball, damit Ihr Kind gesund am Tisch lernt. Wenn Ihr Kind kein eigenes Zimmer hat, haben die Großeltern vielleicht Lust, einen mobilen Lernplatz zu zimmern oder eine hübsche Schreibtischunterlage zu schenken. Sehr schön ist auch eine Tafel für Flur oder Kinderzimmern, an dem das Schulkind Buchstaben und Zahlen üben kann.

Individuelle Geschenke

Besonders schön sind natürlich individuelle Geschenke, die speziell auf das Kind abgestimmt sind. Auch wenn mir der Kommerz, der sich um den ersten Schultag entwickelt hat, nicht so gefällt, ist natürlich eine Einschulungstorte – ob vom Konditor oder selbst gebacken – ein tolles Geschenk. Oder eine Pausenbox mit dem Namen des Kindes versehen. Aber hier ist Vorsicht geboten: Nicht jedes Kind mag eine Pausendose mit seinem Bild darauf mit in die Schule nehmen. Wenn eine Foto-Pausendose bestellt wird, dann lieber mit einem Foto des Meerschweinchens oder eines Lieblingsplatzes als mit einem Bild des Kindes oder der Familie. In Fotoläden gibt es heute viele Möglichkeiten, nützliche Dinge mit Fotos zu versehen, ob College-Block oder Frühstücksbrettchen, Schlüsselanhänger oder Umhängetasche, wer etwas Besonderes zum ersten Schultag schenken möchte, wird hier sicher fündig. Oder er bastelt einen Gutschein oder etwas ganz Eigenes für das Schulkind. Schreiben Sie mir Ihre Ideen, ich füge sie hier gerne ein, weil ich weiß, dass viele Erwachsene jedes Jahr aufs Neue nach pfiffigen Ideen suchen.