Vermutlich geht es Ihnen gerade so wie vielen Eltern – Ihr Kind ist zu Hause und Sie haben bereits die Sendung mit der Maus und sämtliche tollen Bilderbücher und Videofilme mehrmals gesehen. Solche Medien sind hilfreich, damit Sie zwischendurch Dinge erledigen können, der Nachteil ist, wenn ein Kind ausschließlich Medien konsumiert, fehlen ihm Bewegung und vor allem Erfolgserlebnisse. Ein Kind braucht das Gefühl, etwas geschafft zu haben ebenso wie wir Erwachsenen, um mit sich im Reinen zu sein. In der Kita und Schule stellen sich solche Erlebnisse automatisch ein, auf dem Spielplatz und Straße oder Park ebenfalls. In der Wohnung und bei wenig Bewegung werden diese Erlebnisse weniger. Deshalb habe ich hier im Blog einerseits alle Beiträge unter dem Thema „Kinderbeschäftigung“ gebündelt, sodass Sie schnell Bastel- oder Spielanregungen und auch einige Downloads finden. Außerdem habe ich hier Tipps zusammengestellt, wie Sie Kinder mithilfe von alten Zeitungen beschäftigen können. Dazu finden Sie weiter unten ein paar Links zu Seiten in meinem PapierZen-Blog, in dem ich Beiträge rund um Papier veröffentliche. Hier ist meine Lieblingsbeschäftigung, weil sie so einfach ist, immer neu, weil sie Spaß macht und die Fantasie und Kreativität anregt.

So vielfältig kann eine alte Zeitung sein

Für das Beispiel auf dem Bild habe ich eine halbe Zeitschriftenseite genommen.

Im ersten Schritt habe ich über alle Buchstaben „B“ schwarze Punkte gemalt. Sie können Ihr Kind jeden beliebigen Buchstaben mit einem Punkt übermalen lassen. Aber nur einen Buchstaben suchen und dort einen Punkt machen. (Damit übt Ihr Kind noch ganz nebenbei, die Buchstabenbilder zu unterscheiden 🙂 )

Dann habe ich die Punkte mithilfe eines Lineals miteinander verbunden. So, wie es sich ergab. Das „Auge“ in der Mitte war gar nicht vorgesehen, das passierte beim Verbinden. Lassen Sie Ihr Kind die Punkte freihändig oder mit Lineal verbinden. Wenn es das Lineal einsetzt, übt es gleich noch dessen Handhabung und vor allem, es genau anzulegen und Auge, Hand und Lineal zu koordinieren.

Mit dem Werk war ich eigentlich schon zufrieden, aber ich wollte ja zeigen, was noch möglich ist. Deshalb habe ich mich dann doch entschieden, meinen einäugigen Zwerg zu verwandeln und die Punkte weiter zu verbinden, sodass ein Feld wie bei „Malen nach Zahlen“ entstand.

So hätte es bleiben können, aber ich habe ja schöne neue Filzstifte und gerade Zeit. Deshalb habe ich mir – das können Sie mit Ihrem Kind genauso machen – meine Lieblingsstifte geholt, jeder Farbe eine Zahl zugeordnet und die Zahlen dann wild mit einem Bleistift in die Felder geschrieben.

Am Schluss werden die Felder mit den Farben, die zu den Stiften passen ausgemalt.

Fertig ist ein Kunstwerk, das auch als Geschenkpapier dienen , sich laminiert sogar in einen Glasuntersetzer verwandeln oder auf ein weißes Blatt geklebt die Grundlage für einen gemalten oder geschriebenen Brief an FreundInnen oder Großeltern genutzt werden kann. Da ich gerne falte und Elefanten liebe, habe ich das Papier zugeschnitten und Elefanten gefaltet – ok, ich habe ein bisschen gepfuscht und das Papier kopiert für das Beitragsfoto 🙂

Links zu Bastelanregungen mit alten Zeitungen

Basteln mit alten Zeitungen

 

Die Papierschiff-Geschichte

Das Papierschiff-Hemd lässt sich natürlich leicht statt wie für das Foto aus Faltpapier aus Zeitungspapier falten.

 

Klecksographie

Auch für diese Technik sind Zeitungen geeignet, damit kann man sogar riesige Bilder klecksographieren 🙂 und diese später als Geschenkpapier verwenden oder als Tischdecke für die Gartenparty, wenn wir wieder feiern dürfen.