Die Ostervorbereitung ist ein schöner Anlass, nicht nur Vorschulkinder zu motivieren, etwas auszuschneiden, zu malen, zu kleben oder zu falten. Dabei übt Ihr Kind nebenbei die Feinmotorik, es hat Spaß und erlebt, dass es selbst etwas fertigstellen kann. Und Sie haben Osterdekoration für den Tisch oder Osterstrauß, Geschenke für Oma und Opa und ein wenig Ruhe, wenn Ihr Kind mit der Gestaltung beschäftigt ist 🙂 Und damit es auch wirklich gleich losgehen kann, brauchen Sie für diese Basteleien nur Zeitungen der letzten Tage, Klebstoff, etwas stärkeres Papier, Buntstifte, einen Bleistift, eine Schere und für die Fächer-Ostereier einen Hefter sowie für die Eier-Deko Tesafilm und eine Schale mit Wasser. Viel Spaß!

Fächer-Osterei als Osterdekoration

Für diese Ostereier werden zehn bis zwölf Ovale benötigt. Am besten erstellen Sie eine Schablone aus stärkerem Papier oder Pappe, dann kann Ihr Kind die Ovale selbst auf die Zeitung malen und ausschneiden. Die Ovale werden dann genau aufeinandergelegt und einmal längs falten und auf diesen Knick die Ovale einmal in der Mitte heften. Nun müssen nur noch die „Seiten“ des Fächer-Ostereis einmal leicht umgeschlagen werden und schon sieht das Ei so aus wie das auf dem Foto und die Palme auf der Fensterbank hat eine Osterdekoration bekommen.

Osterhasen-Girlande

Ich gebe zu, das ist meine Lieblingsbeschäftigung. Schon als Kind bis weit in die Grundschulzeit hinein, war ich fasziniert, wie mein Vater es schaffte, mit wenigen Schnitten eine Papiergirlande als Osterdekoration herzustellen. Dafür benötigen Sie einen Papierstreifen, ca. 5 cm hoch und 20 cm lang. Der Streifen wird wie eine Ziehharmonika gefaltet, wobei die Faltbreite ca. 2,5 cm oder drei Kinderfinger breit sein sollte. Diese Faltung kann gut das Kind übernehmen. Dann können Sie den Hasen aufmalen und das Kind schneidet aus oder Sie schneiden den Hasen aus. Wichtig ist, dass die Bauchseite und der Streifen unten nicht beschnitten werden. Während Sie schneiden, kann Ihr Kind schon eine Karte grün bemalen und anschließend die Hasen aufkleben. Schon ist ein Geschenk fertig. Aber natürlich kann die Girlande auch die Fensterbank oder den Frühstückstisch zieren.

 

 

 

 

 

 

 

Collagen-Postkarte mit Ostermotiv

Mir tut es immer leid, wenn ich Zeitungen mit schönen Bildern wegwerfe. Schon seit Jahren schneide ich die schönsten Bilder aus. Und das ist mein Ostertipp. Lassen Sie Ihr Kind die Ostereier und Osterhasen oder auch ganze Szenen ausschneiden und gestalten Sie gemeinsam eine 3-D-Karte daraus. Ich hatte Glück, dass ich heOsterdekorationute in unserem Anzeigenblatt das Basisbild meiner Musterkarte fand und in einer Supermarkt-Werbung den Hasen und die Schmetterlinge. Die ausgeschnittenen Elemente werden auf dickeres Papier geklebt. Wenn es kein Basisbild gibt, kann das auch eine Postkarte oder ein selbst gemaltes Bild Ihres Kindes sein. Hinter die 3-D-Elemente werden Pappstreifen geklebt und diese wiederum werden auf die Karte geklebt. Schon ist die Karte als Geschenk oder Deko auf dem Schrank fertig.

 

Ostereier-Sticker

Haben Sie vergessen, Sticker für die Ostereier zu kaufen oder ist die Packung verschollen. Dann versuchen Sie doch diesen Tipp. Lassen Sie Ihr Kind aus der Zeitung kleine Ostersymbole ausschneiden. Kleben Sie auf die Symbole durchsichtigen Klebefilm und schneiden Sie die überstehenden Klebefilm ab.

Legen Sie die Motive dann in Wasser und lassen sie fünf bis zehn Minuten einwirken. Dann können Sie von der Rückseite das Zeitungspapier abrubbeln und haben einen durchsichtigen Sticker. Je nach verwendetem Klebefilm klebt der Sticker sogar noch, ansonsten müssen Sie mit durchsichtigem Klebstoff nachhelfen.

Ja, dann wünsche ich Ihnen eine schöne, kreative Ostervorbereitung und entspannte Ostern.