jetzt-schulkind-regelnDass ein Kind lernen muss, Regeln einzuhalten, ist nichts Neues, ich weiß. Aber viele Kinder tun sich damit leider schwer, deshalb habe ich das Thema hier doch aufgegriffen.

Wie ein Kind Regeln lernt

Ein Kind kommt nicht mit einer Liste voller Regeln auf die Welt. Es muss sie erleben, verinnerlichen und lernen. So wie die meisten Erwachsenen die Gesetze automatisch befolgen, ohne darüber nachzudenken. Diese ungeschriebenen Vorschriften lernt man im Austausch mit anderen und teilweise auch durch Versuch und Irrtum. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihrem Kind früh Regeln vorleben und ihm sagen und erklären, wenn es eine Regel, die Ihnen wichtig ist, verletzt. Nur so kann es die geschriebenen und die vielen ungeschriebenen Gesetze einer Gesellschaft einhalten, auch wenn sie ihm unangenehm sind.

Regeln regeln unser Leben

„Das ganze Leben ist ein Spiel“, sang vor vielen Jahren ein Schlagersänger. Ob das wirklich so ist, ist eine Frage der Lebenseinstellung. In jedem Fall aber gibt es etwas, was Leben und Spiel gemeinsam haben – die Regeln nämlich. Die Vorgaben für ein Spiel stehen in der Anleitung. Die Vorgaben für das Leben jedoch erlebt Ihr Kind täglich im Umgang mit Ihnen, mit anderen Kindern und anderen Menschen in seinem Umfeld. So sehr wir uns das manchmal wünschen: Es gibt keine Anleitung für das Leben, die Sie vorlesen können. Regeln geben an, wie sich Menschen in bestimmten Situationen, z. B. im Kindergarten oder in der Schule verhalten sollten. Sie helfen, sich im Alltag zurechtzufinden.

Regeln in der Familie

Die Entscheidung darüber, welche Regeln Ihnen wichtig sind und welche Sie weitergeben möchten, kann Ihnen niemand abnehmen. Entscheidend dafür, ob Ihre Vorstellungen auch umgesetzt werden, ist, dass sie sinnvoll, verständlich und nachvollziehbar sind.

Regeln lernt Ihr Kind vor allem dadurch, indem es Sie beobachtet oder indem Sie ihm diese erklären. Wenn Sie darüber sprechen, erklären Sie Ihrem Kind am besten auch gleich, ob, wann und wo es Ausnahmen gibt und mit welchen Konsequenzen es rechnen muss, wenn es die Regel nicht einhält. Machen Sie deutlich, dass es nicht nur in einem Land Gesetze gibt, sondern auch in einer Familie.

Ihre Familiengesetze im Überblick

Wenn Ihr Kind dazu neigt, Regeln zu vergessen, erstellen Sie ein Plakat mit den Familienregeln. Dazu benötigen Sie ein großes Blatt Papier, z. B. die Rückseite eines Werbeplakates oder ein Stück Tapete. Schreiben Sie oben auf das Papier „Unsere Familien-Gesetze“. Zeichnen Sie für jede Regel einen großen Kreis. Schreiben Sie darunter ein Stichwort für die Regel. Nun darf das Kind ein Bild dazu malen. Dieses Plakat muss nicht an einem Tag fertig werden, es kann erweitert werden, wenn ein neues „Familien-Gesetz“ eingeführt wird. An der Tür zum Kinderzimmer aufgehängt, werden alle immer wieder an die Regeln erinnert. Welche Gesetze gehören Ihrer Meinung nach unbedingt auf ein solches Plakat?